Pressemitteilung 7.2.2017

52. Theodor Heuss Preis für Timothy Garton Ash

 

STUTTGART. Vorstand und Kuratorium der überparteilichen Theodor Heuss Stiftung haben in ihrer Auswahlsitzung im Dezember 2016 beschlossen, den 52. Theodor Heuss Preis dem britischen Publizisten und Historiker Timothy Garton Ash zu verleihen, der seit vielen Jahren über die Bedeutung von Rede- und Meinungsfreiheit in einer vernetzten Welt forscht und publiziert. „Die Freiheit, seine Meinung äußern zu können, ist nicht eine von vielen Freiheiten. Sie ist die Freiheit, von der alle anderen Freiheiten abhängen“, so Garton Ash, Professor für Europäische Studien am St. Anthony‘s College der Universität Oxford und Senior Fellow an der Stanford University. Mit der von ihm initiierten Internetplattform freespeechdebate.com und mit seinem dazu veröffentlichten Buch „Redefreiheit“ trägt Garton Ash zu einer dringend notwendigen öffentlichen Gesellschaftsdebatte bei. Durch kulturelle und religiöse Konflikte und durch eine neue Qualität der Offensivität, mit der in jüngster Zeit Vorurteile, Hass und Häme bei Meinungsverschiedenheiten ausgesprochen werden, wird die Redefreiheit in ihren Grundfesten berührt. Dies wirft die Frage nach einem vernünftigen Umgang mit Andersdenkenden auf. Anerkennung im Streit und Fairness können die Antwort einer demokratischen Bürgergesellschaft darauf sein. Dafür stehen der diesjährige Theodor Heuss Preisträger, Timothy Garton Ash und die dem Theodor Heuss Preis ebenbürtigen Theodor Heuss Medaillenträger 2017.

 

Die 52. Theodor Heuss Preisverleihung steht unter dem Jahresthema „Anerkennung im Streit – die Idee der demokratischen Öffentlichkeit“.

 

Die Theodor Heuss Medaillen 2017 gehen an die türkische Schriftstellerin, Physikerin und Menschenrechtlerin Asli Erdogan, an den Politiker und Patrick Dahlemann aus Mecklenburg-Vorpommern, der durch sein beispielgebendes demokratisches Engagement in einer feindseligen Umgebung Wähler überzeugt, an den Pressesprecher der Münchner Polizei, Marcus da Gloria Martins, der durch seine besonnene und souveräne Krisenkommunikation anlässlich des Amoklaufs in München im Juli 2016 einer tiefgetroffenen Bürgergesellschaft Halt und Vertrauen gegeben hat und an die Journalistin Dunja Hayali, die u.a. durch ihr bedachtes Auftreten bei mehreren AfD-Demonstrationen die Idee der demokratischen Öffentlichkeit aufzeigt.

 

Die 52. Theodor Heuss Preisverleihung findet am Samstag, dem 1. April 2017, um 10.30 Uhr im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Ludwig Theodor Heuss, Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und Fritz Kuhn, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, hält der Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR), Roger de Weck, die Laudatio. Die Dankesrede spricht Prof. Dr. Timothy Garton Ash. Bundesjustizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger moderiert das Podiumsgespräch mit dem Preis- und den Medaillenträgern. Das Schlusswort hält Prof. Dr. Gesine Schwan. Am Vortag der Verleihung, am Freitag, 31.3.2017, findet im Stuttgarter Rathaus das traditionelle Kolloquium zum Jahresthema statt, an dem Timothy Garton Ash, Marcus da Gloria Martins und Patrick Dahlemann teilnehmen werden.

Stuttgart, den 7. Februar 2017

Pressemitteilung 52. Theodor Heuss Preis

Press Release 52nd Theodor Heuss Prize, Timothy Garton Ash, Asli Erdogan

Pressemitteilung 2.2.2016

51. Theodor Heuss Preisverleihung

 

„Flucht nach Europa – Deutschland auf dem Weg:
Solidarität und Phantasie aus der Mitte der Zivilgesellschaft“

 
STUTTGART. Unter dem Jahresmotto „Flucht nach Europa – Deutschland auf dem Weg: Solidarität und Phantasie aus der Mitte der Zivilgesellschaft“ zeichnet die Theodor Heuss Stiftung 5 Theodor Heuss Medaillenträger aus, die solidarisch und phantasievoll auf Flüchtlinge zugehen und beispielgebend zu deren Integration beitragen. Die Theodor Heuss Medaillen 2016 gehen an die Kiron University (Online-Uni für Flüchtlinge), das Grandhotel Cosmopolis e.V. (Exilanten, Künstler und Touristen unter einem Dach), Clowns ohne Grenzen Deutschland e.V. (Lebensmut für Menschen in Krisengebieten und für Flüchtlinge in Deutschland), die Fußballmannschaft Welcome United 03 des SV Babelsberg (Flüchtlingsfußballmannschaft im regulären Spielbetrieb) sowie an „die stillen Helfer“ und damit an die Zivilgesellschaft selbst.

 

 

Bei der Unterstützung von Flüchtlingen ist die Zivilgesellschaft aktiv wie nie zuvor und zugleich in ihren Wirkungsmöglichkeiten durch die Größe der Aufgabe, Spaltungstendenzen in der Gesellschaft und politische Widersprüche bedroht. Mit der Verleihung der Theodor Heuss Medaillen will die Stiftung demokratisches Engagement und Zivilcourage für die Stärkung und Weiterentwicklung unserer Bürgergesellschaft hervorheben und diejenigen ermutigen und auszeichnen, die Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen.

 

Die 51. Theodor Heuss Preisverleihung findet am Samstag, dem 30. April 2016, um 10.30 Uhr,
im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart statt.

 

Die Festrede hält Dr. Dieter Zetsche, Vorstandvorsitzender der Daimler AG. Nach Grußworten von Prof. Dr. Ludwig Theodor Heuss und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn wird Cem Özdemir, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen, das Podiumsgespräch mit den Medaillenträgern moderieren. Das Schlusswort spricht Prof. Dr. Gesine Schwan.

 

Am Vortag der Preisverleihung, am Freitag, dem 29. April 2016, findet das traditionelle Kolloquium zum Jahresthema statt.

Pressemitteilung 4.5.2015

50. Theodor Heuss Preis für den Gerichtshof der Europäischen Union, Theodor Heuss Medaillen 2015 an die watchdog-Organisation Átlátszó.hu, das CET - Center for European Trainees, die Bürgermeisterin von Lampedusa, Giusi Nicolini, und den Datenschützer Max Schrems.

STUTTGART. Den 50. Theodor Heuss Preis erhält der Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg mit seinem Präsidenten Vassilios Skouris. Als Hüter der rechtlichen Einheit und Rechtsstaatlichkeit in der Europäischen Union stärkt der Gerichtshof der Europäischen Union die Grundrechte der europäischen Bürgerinnen und Bürger. Herr Skouris wird von Richterinnen und Richtern des Europäischen Gerichtshofs begleitet.

Die Jubiläumspreisverleihung steht unter dem Jahresthema „Europa: Zukunft einer Hoffnung“.

Die dem Preis ebenbürtigen Theodor Heuss Medaillen 2015 gehen an die Nichtregierungsorganisation Átlátszó.hu für ihren herausragenden Beitrag zu einer transparenten und lebendigen Bürgergesellschaft auf dem Weg zu einer friedlichen Demokratieentwicklung in Ungarn, an das CET - Center for European Trainees in Baden-Württemberg für seine Initiative, durch internationale Netzwerke und den lokalen Aufbau von Strukturen Wege aus der Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa zu schaffen, an Giusi Nicolini, die Bürgermeisterin von Lampedusa, die sich beispielgebend für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik in Europa einsetzt, und an Maximilian Schrems, der für sein außerordentliches bürgerschaftliches Engagement für Transparenz, Datenschutz und Privatsphäre in der europäischen Informationsgesellschaft ausgezeichnet wird.

Die 50. Theodor Heuss Preisverleihung findet am Samstag, dem 16. Mai 2015, um 10.30 Uhr in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck, der ein Grußwort sprechen wird, im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Ludwig Theodor Heuss und den Grußworten von Rainer Stickelberger, Justizminister des Landes Baden-Württemberg, und Isabel Fezer, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Stuttgart, hält Bundesjustizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger die Laudatio. Die Dankesrede spricht Prof. Dr. Vassilios Skouris. Christian Petry moderiert das Podiumsgespräch mit den Medaillenträgern. Das Schlusswort hält Prof. Dr. Gesine Schwan.

Akkreditierung bis Mittwoch, 13. Mai 2015, 12.00 Uhr

 

Die überparteiliche Theodor Heuss Stiftung trägt den Namen des ersten Bundespräsidenten (Amtszeit von 1949 – 1959). Sie wurde 1964 nach dessen Tod von Hildegard Hamm-Brücher, seinem Sohn Ernst Ludwig Heuss, und einem Kreis von Freunden gegründet, um in Erinnerung an die Person und das politische Lebenswerk von Theodor Heuss Beispiele für gesellschaftliches Engagement, Zivilcourage und den Einsatz zur Förderung unserer demokratischen Grundordnung auszuzeichnen. Die Stiftung will damit „auf etwas hinweisen, was in unserer Demokratie getan und gestaltet werden muss, ohne dass es bereits vollendet ist“ (Carl Friedrich v. Weizsäcker, anlässlich der 1. Theodor Heuss Preisverleihung 1965). Der Theodor Heuss Preis wird seit 1965 jährlich an Persönlichkeiten und Organisationen vergeben, die in diesem Sinne wegweisend wirken.
www.theodor-heuss-stiftung.de

Press Release 50th Theodor Heuss Prize

Jubilee Award Ceremony

 

50th Theodor Heuss Prize goes to the European Court of Justice,
Theodor Heuss Medals 2015 to the watchdog organisation Átlátszó.hu, the CET – Center for European Trainees, the Mayor of Lampedusa, Giusi Nicolini, and the data protectionist Max Schrems.

STUTTGART. The 50th Theodor Heuss Prize will be conferred on the Court of Justice of the European Union in Luxembourg with its president Vassilios Skouris. The Court of Justice of the European Union as guardian of legal unity and the Rule of Law in the European Union strengthens the fundamental rights of the European citizens. Mr. Skouris will be accompanied by judges of the European Court of Justice.

The jubilee award ceremony has the theme chosen for this year “Europe: Future of a Hope”.

The Theodor Heuss Medals 2015 equally ranking to the prize go to the NGO Átlátszó.hu for its outstanding contribution to a transparent and living civic society on its way to a peaceful democratic development in Hungary, to the CET – Center for European Trainees on Baden-Württemberg for its initiative to create a way out of youth unemployment in Southern Europe with the help of international networks and locally developed structures, to Giusi Nicolini, Mayor of Lampedusa who exemplarily supports a humane refugee policy in Europe, and to Maximilian Schrems who is distinguished for his extraordinary civic engagement for transparency, data protection and privacy in the European information society.

The 50th Theodor Heuss Price Award will be held in the Haus der Wirtschaft in Stuttgart on Saturday, 16th May 2015 at 10.30 h in the presence of Federal President Joachim Gauck who will give a short welcoming speech. The retired Federal Minister of Justice Sabine Leutheusser-Schnarrenberg will give the laudatory speech after the words of welcome by Prof. Dr. Ludwig Theodor Heuss and the greetings given by Rainer Stickelberger, Minister of Justice of the state of Baden-Württemberg, and Isabel Fezer, Mayor of the State Capital of Stuttgart. The speech of thanks will be given by Prof. Dr. Vassilios Skouris. Christian Petry will moderate the panel discussion with the laureates, and Prof. Dr. Gesine Schwan will give the closing words.

Accreditation by Wednesday, 13th May, 12.00 h.

Akkreditierung 50. Theodor Heuss Preisverleihung

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Teilnahme an der Veleihung des 50. Theodor Heuss Preises akkreditieren müssen. Das Formular finden Sie hier.

50. Jubiläum

Anlässlich unseres Jubiläums haben wir die wichtigsten Informationen zu allen 50 Preisverleihungen zusammengefasst. Sie finden sie hier .

Pressemitteilung 27.2.2015

Jubiläumspreisverleihung

 

50. Theodor Heuss Preis
für den Gerichtshof der Europäischen Union

 

STUTTGART. 2015 feiert die Theodor Heuss Stiftung, die von Hildegard Hamm–Brücher gegründet wurde und heute von Ludwig Heuss geleitet wird, ihren 50. Geburtstag.

 

Angesichts der großen Herausforderungen für die Europäische Union und der kritischen Distanz vieler Bürgerinnen und Bürger zum Handeln europäischer Institutionen ist das diesjährige Jahresthema „Europa: Zukunft einer Hoffnung“

 

Zur Hoffnung gehört ganz besonders die Stärkung der Rechte der europäischen Bürgerinnen und Bürger, die mit der Europäischen Grundrechte-Charta verbindlich für alle europäischen Institutionen gelten. Hüter dieser Grundrechte und der rechtsstaatlichen Prinzipien ist der Gerichtshof der Europäischen Union. Er genießt großes Vertrauen und stärkt mit seiner Rechtsprechung die Grundrechte in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung. Erwähnt seien nur die Entscheidungen im Jahr 2014 zum Recht auf Vergessenwerden und gegen die anlasslose Vorratsdatenspeicherung.

 

Den 50. Theodor Heuss Preis erhält deshalb der Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg mit seinem Präsidenten, Prof. Dr. Vassilios Skouris.

 

Die 50. Theodor Heuss Preisverleihung findet am Samstag, dem 16. Mai 2015, um 10.30 Uhr, im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Als besondere Anerkennung unseres Wirkens empfinden wir die Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck.

 

Die Theodor Heuss Medaillen 2015 gehen an Personen und europäische Institutionen aus den Bereichen Flüchtlingspolitik, Demokratienentwicklung und Datenschutz.
Stuttgart, den 27. Februar 2015

Presseecho 2009

Stuttgarter Zeitung, 27.04.2009
(http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2009621_0_9223_-warum-es-schneller-geht-wenn-die-buerger-mitreden.html)

 

Südkurier.de, 27.04.2009
(http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/grenzach-wyhlen/Theodor-Heuss-Medaille;art372596,3742491)

 

Frankenpost, 27.04.2009
(http://www.frankenpost.de/_/tools/pdfpage.html?arid=1004277-)

 

TV-Südbaden, 27.04.2009
(http://www.tv-suedbaden.de/default.aspx?ID=2088&search=1&searchstring=Theodor-Heuss-Medaille)

 

WAZ, Der Westen, 26.04.2009
(http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/vest/2009/4/26/news-118070426/detail.html)

 

WDR.de, 25.04.2009
(http://www.wdr.de/mobil/artikel.jhtml?id=26017&rubrik=vermischtes)

 

BR-online, 25.04.2009
(http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/rundschau/wunsiedel-theodor-heuss-preis-buergerinitiative-ID1240610287242.xml)

 

Hellweger Anzeiger, 25.04.2009
(http://www.hellwegeranzeiger.de/nachrichten/nrw/NRW-in-Kuerze;art5192,545170)

 

PR inside, 25.04.2009
(http://www.pr-inside.com/de/vier-kommunen-mit-theodor-heuss-preis-r1208530.htm)

 

BILD.de Leipzig, 25.04.2009
(http://www.bild.de/BILD/regional/leipzig/dpa/2009/04/25/heussmedaille-fuer-projekt-in-pirna.html)

 

BILD.de Köln, 25.04.2009
(http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/dpa/2009/04/25/heussmedaille-fuer-projekt-in-herten.html)

 

Badische Zeitung, 24.04.2009
(http://www.badische-zeitung.de/grenzach-wyhlen/auszeichnung-ist-ansporn--14179016.html)

 

Südkurier, 21.04.2009
(http://www.suedkurier.de/_/tools/pdfpage.html?arid=3733155-)

 

Südkurier.de, 21.04.2009
(http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/grenzach-wyhlen/Demokratie-lokal-gestalten;art372596,3733155)

 

Stiftung & Sponsoring, 28.01.2009
(http://www.stiftung-sponsoring.de/archiv/nachricht.html?id=1632)

 

Frankenpost, 27.01.2009
(http://www.frankenpost.de/nachrichten/regional/laenderspiegel/art2388,960226)

 

Flensburg online, 27.01.2009
(http://www.flensburg-online.de/blog/2009-01/theodor-heuss-medaille-fur-hertens-burgermeister-dr-uli-paetzel.html)

 

greenpeace magazin, 27.01.2009
(http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews%5Btt_news%5D=43283&tx_ttnews%5BbackPid%5D=55&cHash=c97bcdc32d)

 

News Adhoc, 27.01.2009
(http://www.news-adhoc.com/theodor-heuss-preis-2009-geht-an-lokalpolitiker-idna2009012716793/)

 

zeitong.de, 27.01.2009
(http://www.zeitong.de/news/fulda/d/da/2009/01/27/theodor-heuss-preis-2009-geht-an-lokalpolitiker/)